Milchweg: EifelSchleife mit Kindern

EifelSchleife Milchweg

6,8 km // 95 hm // 2-3 h

Es ist Pfingstwoche und wir haben Urlaub. Urlaub zu Hause, denn Corona lässt größere Reisen noch nicht zu. Aber um etwas zu erleben müssen wir gar nicht in die Ferne schweifen: Schließlich wohnen wir hier in der Nordeifel (ok, eher noch in der Voreifel).

Daher haben wir uns heute eine EifelSchleife vorgenommen.

Davon gibt es in der Nordeifel über 90 Stück. Die Eifelschleifen sind gut ausgeschilderte Rundwanderwege. Da die Wege unterschiedlich anspruchsvoll sind, ist eigentlich sowohl für Anfänger als auch für Wanderprofis was dabei.

Da wir mit unseren beiden Kurzen unterwegs waren, haben wir uns für eine leichte Schleife entschieden, die rund 7 Kilometer lang ist: der Milchweg in der Gemeinde Kall.

Der Ausgangspunkt der Milchweg-Tour liegt am wunderschönen Kloster Steinfeld. Hier gibt es zwei Parkplätze und auch der öffentliche Nahverkehr hält hier.  

Am Parkplatz P1 begrüßt uns schon die Kuh „Lotte“ auf einer ersten Informationstafel, von denen es im Verlauf der EifelSchleife 8 gibt.

Mit den ersten Informationen und Verhaltensregeln im Kopf geht es los um das Kloster herum über breite Wege durch den Wald. Begleitet von Vogelgezwitscher geht es durch den Wald vorbei an einem Bach, der durchs Tal mäandert.

Nach wenigen Kilometern geht es über eine Anhöhe raus aus dem Wald und der Blick fällt auf ein großes Gebäude, dem der Wanderweg seinen Namen „Milchweg“ verdankt: ein großer Kuhstall schiebt sich ins Blickfeld.

Von hier aus geht es an Feldern und Wiesen vorbei. Neben vielen Kühen erblickt man auch Pferde und sogar Alpakas.

Ein großer Spaß für die Kinder – Spaß bietet auch der kleine Spielplatz, der etwa nach einem Drittel des Weges auf die Kleinen wartet.

Nach einigen weiteren Kilometern führt der Weg kurz Ende an einer Biogasanlage vorbei, von wo es zu einem Soldatenfriedhof im Schatten der Klostertürme weiter geht.

Kurz darauf erreichen wir dann wieder den Ausgangspunkt unseres Ausflugs.

Unser Fazit: Der Milchweg ist ein schöner Rundweg mit breiten Wegen und sanften Anstiegen.

Es gibt nicht viele Aussichtspunkte aber dennoch viel zu sehen und zu entdecken – gerade für die Kleinen.

Die Wege sind in unseren Augen voll kinderwagentauglich und auch mit dem Fahrrad sollte man bei normalem Wetter ohne Probleme durchkommen.

Der Mai ist hier bei uns bisher sehr verregnet, so dass die Wege teilweise etwas matschig waren. Wie sagt man so schön: falsches Wetter gibt es nicht – nur falsche Ausrüstung.

Diese EifelSchleife hat uns und den Kindern gut gefallen.

Unsere Kleinen haben die Strecke mit nur wenig murren und jammern super gemeistert.

Wir werden in Zukunft mit Sicherheit noch weitere EifelSchleifen erkunden und hier darüber berichten.

Seid ihr auch so gerne in der Eifel wie wir? Hier haben wir euch einige Tipps unserer liebsten Eifel-Ausflugsziele zusammengefasst.

Eure Tanja

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.