Winterurlaub im Elldus Resort am Fichtelberg

Dieser Beitrag enthält Werbung für das Elldus Resort

Bildquelle: Mountainlovers via Elldus Resort

Deutschland hat wunderschöne Reiseziele und auch wir als Familie lieben es, unsere abwechslungsreiche Heimat zu erkunden: Ob Strandurlaub im Norden oder Städtetrips in die Metropolen Berlin, Hamburg und München. Wenn es für uns in die Berge gehen soll, fahren wir gen Süden – oder in Richtung Osten. Denn in Sachsen lockt das Erzgebirge für eine Auszeit. Am Fuß von Sachsens höchstem Berg, dem Fichtelberg, liegt Deutschlands höchstgelegene Stadt Oberwiesenthal. Dort freut sich das Team des Familienhotels Elldus Resort auf kleine und große Gäste.

Auch wir haben uns gefreut, einen weiteren Urlaub am Fichtelberg machen zu können. Oberwiesenthal hat uns dieses mal als wahres Winterwunderland empfangen. Es war tatsächlich unser erster Winterurlaub als Familie!

Vor einigen Jahren waren wir bereits einmal im Sommer im Elldus Resort zu Gast. Seitdem hat sich vor Ort einiges getan: Ganz neu wurde das Familienrestaurant gebaut, einige Apartments wurden renoviert und der Abenteuer-Kinderspielplatz musste umziehen, um einer großen Reithalle Platz zu machen. Hinter den Apartments ist eine tolle Spielscheune mit Café und einem Shop entstanden.

In diesem Beitrag werden wir euch einen Einblick in das Familotel Elldus Resort geben und euch einige Ausflugstipps rund um den Fichtelberg vorstellen. Zum Schluss verraten wir euch natürlich auch, zu welcher Jahreszeit es uns in Oberwiesenthal am besten gefallen hat.

Unsere Auszeit im Elldus Resort

Zurück in Oberwiesenthal – zurück im Elldus Resort! Hier haben wir „Urlaub im Familienhotel“ kennen und wertschätzen gelernt!

Mich hat eine Freundin kürzlich nach unseren schönsten Urlauben gefragt und die waren tatsächlich immer dann, wenn wir in Familienhotels waren. Denn dort wird auf die Bedürfnisse, die wir als Paar mit zwei Kindern haben, super eingegangen.

Unsere persönlichen Erwartungen an ein gutes Familienhotel:

  • familiengerechtes, großzügiges Zimmer oder Apartment
  • ausgewogene und abwechslungsreiche Verpflegung
  • altersgerechte und qualifizierte Kinderbetreuung
  • abwechslungsreiches Spiel- und Freizeitangebot
  • Spa / Wellness für Eltern und Kinder
  • vielfältige Freizeitmöglichkeiten auch außerhalb des Hotels

Raus aus dem Familienalltag: Neben erlebnisreichen Auszeiten gemeinsam als Familie, hatten wir auch als Paar die Möglichkeit abzuschalten und Energie zu tanken. Wir sind bisher aus jedem Urlaub im Familienhotel gut erholt zurückgekommen und brauchten keinen „Urlaub nach dem Urlaub“ – ihr wisst sicherlich, was wir damit meinen!

Es stimmt, dass solche Urlaube im Familienhotel nicht gerade günstig sind, doch für den Preis den man zahlt, bekommt man auch Einiges geboten. Familotel wirbt mit den Slogan „Urlaub auf familisch“ und das trifft im Elldus Resort unserer Erfahrung nach besonders zu!

Wohnen im Elldus Resort

Das Elldus Resort (Link) ist kein klassisches Hotel, sondern eine Apartment-Anlage am Rande von Oberwiesenthal. In drei großen Nebengebäuden, unweit des Hauptgebäudes, befinden sich die familienfreundlichen Apartments. Egal ob Klein- oder Großfamilie: durch die unterschiedlichen Apartmenttypen ist für jeden Bedarf die passende Wohlfühl-Unterkunft dabei.   

Bildquelle: Elldus Resort

Unser Apartment lag diesmal auf dem Gipfel des Pfahlbergs. Vierte oder fünfte Etage und das ganz ohne Aufzug – ich sag`s euch: meine Kondition hat sich während unseres Aufenthalts sichtlich verbessert. Das Treppensteigen hat sich aber immer gelohnt, denn wir wurden mit tollen Ausblicken auf die Schneelandschaft und den Fichtelberg belohnt. Abends konnten wir sogar die Nachtabfahrten von unserem Apartment aus beobachten.

Elldus Resort Fichtelberg Oberwiesenthal Apartment

Das 69 qm große Apartment Superior hatte zwei getrennte Schlafzimmer, ein Badezimmer mit Badewanne und einen großzügigen Wohnbereich mit Koch- und Essecke. Stauraum in Form von Kleiderschränken war ausreichend vorhanden und diesmal haben wir ihn sogar durch unsere Winter- und Skikleidung komplett ausgenutzt. Das Apartment war auch mit einem Wäscheständer ausgestattet – hier konnten wir unsere feuchte Skikleidung oder auch die Schwimmkleidung direkt zum Trocknen aufhängen! Top! Die Aufteilung glich übrigens der unseres Apartments bei unserem ersten Aufenthalt.

Unser Apartment hatte kürzlich einen Wasserschaden, weswegen es bereits teilrenoviert war. Im Gegensatz zu vielen anderen Apartments im Elldus Resort kam es mit dem frischen Anstrich, neuen Couchmöbeln und einem Linoleum-Boden moderner daher. Wir kennen jetzt beides und unabhängig ob renoviert oder nicht: Die Apartments sind sauber, geräumig und für den Aufenthalt von Familien optimal eingerichtet. 

Elldus Familienrestaurant

Wow! Hier hat sich einiges getan. Das Restaurant im Elldus Resort ist nicht mehr wiederzukennen: super modernes und familienfreundliches Interieur, welches mit ganz viel Liebe zum Detail und clever durchdacht eingerichtet wurde. Die Illustrationen an den Wänden sind traumhaft und wer genau hinschaut entdeckt immer mal wieder Maskottchen Fips. Begeistert haben uns der Kinderwagenparkplatz und die Waschbecken am Eingang des Familienrestaurants. Das haben wir zum ersten Mal gesehen und finden es spitze! Mega Idee, liebes Elldus Resort!

Die Restaurantfläche hat sich deutlich vergrößert und neben dem abwechslungsreichen Buffetangebot mit Front-Cooking Station wartet täglich eine coole Eisstation mit hausgemachtem Eis auf die Gäste. Für die ganz Kleinen stehen Gläschen-, Milch- und Bio-Beikost bereit.

Das Highlight unserer Kids am Frühstücksbuffet war die Pancake-Station. Diese war – wie das gesamte Kinderbuffet – auf Kinderhöhe aufgestellt, sodass die Kids auf Knopfdruck Pancakes backen lassen und dabei zuschauen konnten.

Im Familienrestaurant verteilt befinden sich Getränkestationen zur Selbstbedienung an denen eine große Auswahl an alkoholfreien Getränken, Tee- & Kaffeespezialitäten, Weine und Biere erhältlich sind.

Das Familienrestaurant hat viermal täglich geöffnet:

  • Frühstück 7:00 bis 10:00 Uhr
  • Mittagessen 11:30 bis 13:30 Uhr
  • Kaffe & Kuchen 15:00 bis 16:00 Uhr
  • Abendessen 17:15 bis 20:45 Uhr

Zu den Stoßzeiten kann es im Restaurant schonmal recht voll und wuselig sein. In der Gastfreunde-App gibt das Elldus Resort allerdings mithilfe eines Ampelsystems eine gute Orientierung zur erfahrungsgemäß zu erwartenden Auslastung des Restaurants zu den jeweiligen Buffetzeiten. Hieran haben wir uns ab Tag zwei gehalten und konnten so ein wenig entspannter das gemeinsame Essen genießen.

Innerhalb des Restaurant haben wir einen kleinen Spielbereich für die Kids vermisst. Erfahrungsgemäß brauchen wir Erwachsenen immer etwas länger und da kann es den Kindern schnell langweilig werden. Spannend fanden unsere Kinder das digitale „Aquarium“ im Restaurant: auf mehreren Bildschirmen sah man übergroß Fische vorbei schwimmen. Mit den anderen Kindern wurde dann auch gerne Fangen gespielt, wobei das unser Meinung nach in einem Restaurant nicht die beste Beschäftigung ist.

Dennoch kam der neue Look und das neue Konzept richtig gut bei uns an. Neben dem von uns genutzten All Inclusive Premium Angebot, hat man übrigens auch die Möglichkeit nur das Frühstücks-Buffet zu nutzen.

Elldus Spa

Mein persönlicher Happy-Place im Elldus Resort ist der schöne Wellnessbereich im Hauptgebäude. Hier haben wir bereits während unseres letzten Aufenthalts super entspannen können.

Das Angebot der Massagen und Anwendung im Spa ist auf die ganze Familie ausgerichtet. Während unseres ersten Aufenthalts haben wir uns mit Kindermassagen und einer „Spa-Zeit zu zweit“ in der Spa Suite mit Dampfbad und Designer-Wanne verwöhnen lassen. Ob wir es genossen haben? Ich glaube die Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Diesmal habe ich mir eine Mama-Auszeit mit einer Hot-Stone-Massage gegönnt und die kam wie gerufen.

Das Fips Kinder-Spa ist ein eigener Wellnessbereich für die kleinsten Gäste des Elldus Resorts – mit Kinderbecken, kleiner Wasserhöhle, Snoozleraum und Drachensauna. Die Drachensauna (60-65°C) hat unser Sohn diesmal so richtig genossen und täglich genutzt. Auch in der Kindersauna wurden Aufgüsse angeboten ;o)

In Ozeanien befindet sich der 30°C warme Indoor-Pool (Nichtschwimmerbecken mit 1,35m Tiefe) des Spas. Auch wenn der Pool und Ozeanien generell nicht all zu groß sind, lässt sich darin eine Menge Spaß haben. Für uns ein optimales Becken zum tauchen Üben und für die ersten Schwimmversuche ohne Schwimmhilfen. In regelmäßigen Abständen fängt das Wasser an zu blubbern, so dass eine richtige Whirlpoolstimmung entsteht. 

Ich habe es sehr genossen auf den im Wasser integrierten Relaxliegen zu entspannen und meinen Blick durch die großen Panoramafester über die schneebedeckte Erzgebirgslandschaft schweifen zu lassen. Der Indoor-Pool ist sehr beliebt. Je nach Wind, Wetter und Uhrzeit kann es dort recht voll werden, so dass man sich das Wasser mit einer Hand voll Familien teilt. Andererseits haben wir es auch erlebt, dass wir in Ozeanien komplett unter uns waren.

Das Elldus Resort verfügt mit den zwei Saunawelten „Villa Carmen“ und „Miriquidi“ über eine abwechslungsreiche Auswahl an Saunen. Auch wenn wir keine regelmäßigen Saunagänger sind, haben wir jede Sauna ausprobiert und sind tatsächlich auf den Geschmack gekommen. Besonders gut hat uns der warme Salzstollen und der Ausblick aus der Steigerstube gefallen. Hier blickt man während des Saunierens in die wunderschöne Landschaft. In der Radeberger Hutzenstube werden sogar Saunagänge mit „Aufguss“ von innen angeboten. Prost! In der Villa Camen kamen wir während unseres ersten Besuchs in den Genuss von tollen Peelings. Aufgrund der CoViD-19-Pandemie konnten die Peelings während unseres jetzigen Aufenthalts leider nicht angeboten werden. Auch das Aufgussprogramm musste aufgrund dessen temporär deutlich reduziert werden. Die Saunawelten im Elldus Resort sind übrigens auch für Kinder ab 11 Jahren nutzbar. 

Im Panorama-Ruheraum konnte ich besonders gut abschalten. Einfach nichts tun, den Blick auf das Erzgebirge schweifen lassen und zwischendurch ein paar Seiten meines Buches lesen. Einfach traumhaft! Es gab eine Zeit, da hätte ich mir so etwas für mich nicht vorstellen können. Mittlerweile freue ich mich über solch seltene Momente und genieße die Ruhe und Stille in vollen Zügen, um dabei Kraft zu tanken.

Gesunde Leckereien, frische Smoothies, hausgemachter Kuchen, Eis und Heißgetränke gibt es in der Spa Vital Bar. Hier ist zu erwähnen, dass die Speisen und Getränke nicht im All Inklusive Premium enthalten sind. 

Happy Club, Spielscheune und co.

Die Spielscheune mit Spielplatz und Happy Club befindet sich direkt hinter den Apartments und wurde seit unserem letzten Besuch neu errichtet. Hier können die Kids eine Menge erleben! 

Auf den Happy Club, also die Kinderbetreuung im Elldus Resort, haben sich unsere Kids schon vor der Anreise gefreut. Und zugegeben: nicht nur die Kinder haben darauf mit Vorfreude geschaut. Die Kleinen haben ein Unterhaltungsprogramm und die Großen haben etwas Zeit für sich. Mit einem abwechslungsreichen Programm aus gemeinsamen Spiel-, Sport- und Abenteueraktivitäten ist dort dafür gesorgt, dass Langeweile keine Chance hat. Die Betreuung findet von Montag bis Samstag für Kinder ab 3 Jahre statt. Drache „Fips“ und Familotel-Clown „Happy“ kommen regelmäßig zu Besuch und begleiten die Kids zum Beispiel zum Mittagessen.

Die neue Spielscheune ist mehr als 600 m² groß! Der Indoor-Spielplatz lädt zum Springen, Klettern und Rutschen ein. Während die Kinder sich austoben, können sich die Eltern bei einem Heiß- oder Kaltgetränk im Wartebereich entspannen.

Im angrenzenden Shop von Feder&Konfetti lässt sich das ein oder andere Andenken für Zuhause mitnehmen. Die Trockenblumensträuße sind ein Traum und auch die angebotene Deko, Accessoires und Bücher zeigen, dass hier mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet wird. 

Habt ihr schonmal Keramik bemalt? Das ist im Elldus Resort täglich möglich! Im Feder&Konfetti Shop gibt es ein großes Sortiment an Figuren, Tassen, Spardosen oder Geschirr, welches darauf wartet bemalt zu werden. Hierfür steht eine breite Auswahl an Farben bereit. Wenn die Farben ausgewählt sind kann es auch schon losgehen: nach Herzenslust entstehen individuelle Kunstwerke, die anschließend nur noch gebrannt werden müssen. Der Ofen wird immer dann angeschmissen, wenn genügend Keramikkunst gesammelt wurde. Sollte man dann nicht mehr vor Ort sein, sendet das Elldus Resort die fertige Keramik kostenfrei per Post nach Hause. Daumen hoch, für diese kreative Idee, sein eigenes Souvenir gestalten zu können.

Outdoor gibt es natürlich auch noch einiges zu entdecken: Auf dem komplett umzäunten Spielplatz warten ein Indianerdorf, Sandbagger, Bobbycar-Platz, Wolkenburg und Rutschen auf kleine und große Abenteurer. Eine Partie Minigolf kann auf dem neuen 18-Loch-Adventure Minigolfplatz gegen eine kleine Gebühr gespielt werden. Aufgrund des Schnees konnten wir den Outdoorbereich diesmal kaum nutzen.

Regelmäßig bietet das Elldus-Team gemeinsames Stockbrot backen am Lagerfeuer an. Total lecker und ein richtig schönes Erlebnis für uns alle. Allerdings war es bei unseren Kindern so, dass der Enthusiasmus nach wenigen Minuten bereits nachließ, so dass Mama und Papa die Brote zu Ende backen durften. Spätestens beim Verspeisen der Brote waren die Kleinen dann aber wieder Feuer und Flamme!

Elldus Ponyhof

Dort wo während unseres letzten Besuches noch der Spielplatz stand, steht heute der Elldus Ponyhof. Ein neues Highlight für unseren großen Pferdefan. Sie konnte es kaum erwarten die ganze Ponybande kennenzulernen und mit Streicheleinheiten zu verwöhnen.  

Die Kurse und Reitangebote werden im wöchentlichen Ponyhofprogramm veröffentlicht. Wir haben mit den Kids eine geführte Ponywanderung gemacht. Zusätzlich haben unsere Kinder den reitpädagogischen HIPPOLINI® Mini Club besucht. HIPPOLINI® ist ein reitpädagogisches Einstiegskonzept, bei dem junge reitinteressierte Kinder sehr behutsam und spielerisch an Ponys herangeführt werden.

Wir alle haben die Zeit mit den Pferden und Ponys sehr genossen und finden, dass der Ponyhof eine wertvolle Erweiterung des Elldus Resorts ist. Die verschiedenen Pony-Angebote können übrigens auch von externen Besuchern gebucht werden. 

Solltet ihr aus der Gegend kommen, haben wir noch einen Tipp für euch: Auf dem Ponyhof im Elldus können auch Kindergeburtstage gefeiert werden. 

Ausflugsziele in und um Oberwiesenthal

Wir haben Oberweisenthal nun im Sommer und im Winter besucht und möchten euch hier gerne einige Ausflugstipps mitgeben, denn auch außerhalb des Resorts gibt es einiges zu erleben.

Fichtelberg Schwebebahn

Elldus Resort Fichtelberg Oberwiesenthal Rodelstrecke

Sie ist ein Wahrzeichen der Stadt Kurort Oberwiesenthal und tatsächlich die älteste Seilschwebebahn Deutschlands. In weniger als 4 Minuten bringt euch die Schwebebahn hinauf auf den Fichtelberg. Der Ausblick aus den Kabinen ist bei gutem Wetter traumhaft. Auch Familien mit Kinderwagen können die Fichtelberg Schwebebahn nutzen. Wir sind bei unserem ersten Besuch mit unserem großen Croozer for two gut in die Kabinen gekommen. 

Fichtelberg + Fichtelberghaus

Der 1215m hohe Fichtelberg ist der höchste Berg Sachsens. Der Gipfel ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren im Sommer und mehrere Skipisten im Winter. Der Sonnenaufgang soll von dort aus atemberaubend sein – wir haben es leider nie so früh auf den Berg hinauf geschafft ;o)

Auf dem Gipfel des Fichtelbergs steht das Fichtelberghaus mit einem Aussichtsturm und einer Wetterwarte. Wer die 148 Stufen des Aussichtsturms erklimmt wird mit einem tollen Rundblick über das Erzgebirge belohnt.

Rodelstrecke

Rodelspaß im Winter: Hierauf haben wir uns sehr gefreut – auch oder gerade weil wir totale Anfänger sind. Unsere Rodelerfahrung als Kölner besteht aus den kleinen Hügeln, die wir in der Eifel hinunterjagen, sobald die ersten wenigen Zentimeter Schnee gefallen sind.

Für diese Gaudi haben wir uns vorab neue Kunststoffschlitten mit angedeuteten Plastikkufen gekauft. Nach der Erfahrung sind wir aber der Meinung, dass richtige Holzschlitten vermutlich besser gewesen wären, denn unsere Schlitten kamen bei tieferem Schnee schnell an ihre Grenzen. Holzschlitten hätten wir uns übrigens im Elldus Resort ausleihen können. Hinterher ist man manchmal dann doch schlauer!

Nun aber nochmal zur Rodelstrecke: Wir sind one-way mit der Schwebebahn den Berg hochgefahren und haben uns in der Berghütte nochmal gestärkt. Der Ausgangspunkt der Naturrodelstrecke am Fichtelberg befindet sich wenige Meter hinter dem Fichtelberghaus. Die 1740m lange Abfahrt macht super viel Spaß, hat es aber auch in sich: durch die Kombination aus scharfen, steilen Kurven und längeren Geraden ist sie sehr abwechslungsreich. Teile der Strecke sind recht uneben und hubbelig, was dazu führt, dass man das ein oder andere Mal hochkatapultiert wird.

Elldus Resort Fichtelberg Oberwiesenthal Rodelstrecke

Fährt man -wie wir- mit kleinem Kind muss man viel bremsen, um nicht zu schnell zu werden. Viel bremsen heißt gleichzeitig aber auch, dass während der Fahrt viel Schnee aufgewirbelt wird. Wir mussten zwischendurch daher nochmal anhalten, um die Gesichter der Kids einzupacken und zu schützen. Mehrmals kreuzt man die Skistrecke und muss bremsen bzw. absteigen. Hier ist besonders Vorsicht geboten, da die Ski- und Snowboardfahrer mit ordentlichem Speed den Berg hinab düsen.

Im Gespräch mit anderen Familien wurden wir gefragt, ob man sich die Strecke mit einem 2-jährigen Kind zutrauen sollte. Das haben wir verneint. Für ein Kleinkind ist das in unseren Augen doch ein gutes Stück zu rasant und turbulent. Als Erwachsener hat man in diesem Fall wohl zwei Arme zu wenig, um das Kind und den Schlitten kontrollieren zu können.

Hierfür eignet sich eher der Rodelhang.

Rodelhang

Fußläufig vom Elldus Resort, unterhalb der „Panorama Hotels“, befindet sich ein Rodelhang mit einer Länge von 160 m. Dieser ist auch bestens für kleinere Rodelfreunde geeignet. Mit ordentlich Geschwindigkeit geht es hier ins Tal. Die Auslaufzone ist groß genug dimensioniert. Sollte es mit dem Bremsen dann doch nicht so gut klappen, stoppen Fangzäune die Abfahrt. Diesen Hang sind wir mehrfach hinuntergerodelt. Beachten muss man allerdings, dass es hier keinen Rodellift gibt, der einen mit Schlitten hochzieht, so dass man den Hang zu Fuß wieder hoch muss.

Wenn man zwischendurch mal keine Kraft oder Muße hat, den Hügel erneut zu erklimmen, kann man einfach ein kleines Stück runter in Richtung Bodenstation der Schwebebahn gehen und sich in der örtlichen Gastronomie stärken. Bei Sonnenschein auf der Terrasse zu sitzen und den Skifahrern bei der Abfahrt vom Fichtelberg zuzuschauen, hat etwas entspannendes.

Sommerrodelbahn

Rodelspaß auch im Sommer: Die Sommerrodelbahn in Oberweisenthal ist ca. 550m lang und ist für Klein und Groß ein mega Spaß! 6 Bögen, 9 Steilkurven und eine Neigung von durchschnittlich ca. 7% sorgen für eine rasante Abfahrt. Kids bis 8 Jahren können die Bahn in Begleitung eines Erwachsenen übrigens kostenfrei nutzen. Wir sind die Sommerrodelbahn mehrfach gefahren und mit jeder Fahrt sollten wir den Speed auf Ansage der Kids erhöhen ;o)

Fichtelbergbahn

Seid ihr schonmal mit einer Dampfeisenbahn gefahren? In Oberwiesenthal habt ihr die Gelegenheit mit der Schmalspurbahn bis nach Cranzahl zu fahren. Die einfache Fahrt durch das Fichtelberggebiet dauert ca. 1 Stunde und führt ganz gemütlich (mit 25 km/h) durch den dichten Wald des Erzgebirges. Wir haben die Tour während unseres ersten Aufenthaltes gemacht und die Fahrt war Nostalgie pur! Die Fichtelbergbahn fährt täglich und bietet sogar zu jeder Jahreszeit Sonderfahrten an.

Fichtelbergschanze

Die Fichtelbergschanzen haben wir nur von Weitem betrachtet, doch auch der bloße Anblick der im Skigebiet am Fichtelberg gelegenen Sprunganlagen ist schon ziemlich faszinierend. Es handelt sich hierbei um ein Trainingszentrum mit sieben Schanzen unterschiedlicher Größe. Alle sieben sind ganzjährig nutzbar und gehören zu den modernsten Anlagen Deutschlands.

Elldus Resort Fichtelberg Oberwiesenthal

Fly-Line

Die längste Fly-Line der Welt – so zumindest wird sie beworben! Ob das stimmt, kann ich nicht sagen. Dieser Superlativ ist mir aber auch ziemlich egal, denn das Erlebnis war mega! Während unseres Sommeraufenthalts in Oberweisenthal hatte ich die Möglichkeit diese tolle Fly-Line-Strecke zu testen.

Zunächst fuhren wir mit der Fichtelbergbahn auf den Gipfel hinauf. Nahe der Bergstation befindet sich der Startpunkt der Fly-Line. Die Mitarbeitenden der Fly-Line haben mich in einen Tragegurt geschnallt und mich kurz eingewiesen. Danach ging es auch schon los: 1550m hinab durch den Wald. Der Duft der Fichten war traumhaft! Ab und an musste ich meine Arme und Beine anwinkeln, weil ich dem ein oder anderen Ast zu nah gekommen bin. Und das mit „nur 1,60m“ Körpergröße ;o) Ich liebe solche Aktivitäten. Die spektakuläre kurvenreiche Fahrt ins Tal dauert knapp 9 Minuten und ist ein wahres Erlebnis. Tollen waren auch die mir zuwinkenden Wanderer, über deren Köpfe ich geflogen bin.

Die Fly-Line ist bei guten Wetterbedingungen von Mai bis Oktober geöffnet und für alle ab 1,20m ein großer Spaß.  

Oberwiesenthal im Sommer oder Winter?

Was hat uns denn nun besser gefallen? Oberwiesenthal im Sommer oder Winter? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, da beide Reisezeiten ihre eigenen Highlights haben.

Sommer

  • tolle Wanderungen rund um den Fichtelberg
  • Fly-Line und Sommerrodelbahn in Oberwiesenthal
  • vielfältige Outdooraktivitäten im Elldus Resort

Winter

  • traumhafte Winterlandschaft des Erzgebirges
  • Ski und Rodelmöglichkeiten am Fichtelberg
  • Fahrt mit der Fichtelbergbahn durch den verschneiten Erzgebirgswald
  • entspannen im Elldus Spa mit Ausblick auf die Schneelandschaft

Als Kölner mit wenig Schneeerfahrung hat uns diese tolle Schneelandschaft im Winter natürlich total geflasht. Gleichzeitig sind wir keine erprobten Winterurlauber: wir fahren nicht alle Ski und haben bisher auch nur Mini-Hänge in der Eifel mit unseren Schlitten bezwungen. Wanderungen im tiefen Schnee oder Skilanglauf haben wir uns mit unseren noch eher kleinen Kindern nicht zugetraut. Für Wanderfamilien mit größeren Kindern oder Kraxe sind Wanderungen rund um den Fichtelberg aber durchaus ganzjährig gut machbar.

Oberwiesenthal im Sommer oder Winter? Wir sind uns da nicht einig. Ich tendiere -trotz der traumhaften Schneelandschaft – eher zum #teamsommer, Daniel zum #teamwinter. Der Aufenthalt im Elldus Resort ist unabhängig der Jahreszeit klasse, so dass wir sowohl im Sommer als auch im Winter gerne wieder ins Erzgebirge reisen würden.

Elldus Resort Fichtelberg Oberwiesenthal

Habt ihr schonmal Urlaub im Erzgebirge gemacht? Wann würdet ihr am liebsten in das Elldus Resort fahren? Im Sommer oder Winter?

Liebe Grüße

Eure Tanja

Folgen:

7 Kommentare

  1. Caro
    7. Mai 2022 / 17:46

    Wow… das sieht so toll aus… Danke für den tollen Hoteltipp. Ich würde am liebsten im Winter reisen… die Schneelandschaften sehen soll aus.

  2. Katrin Prief
    7. Mai 2022 / 18:33

    Das klingt wirklich toll, Oberwiesenthal kennen wir schon im Frühjahr und im Sommer. Aber das Eldusresort kennen wor nur von außen. Das im Winter zu erleben ist bestimmt toll. LG Katrin @schrauberschwester bei Instagram

  3. Janice
    7. Mai 2022 / 23:36

    Wir haben uns in deinen Beiträgen in diesen Ort verliebt. Wie schön und liebevoll gestaltet. Hier sieht man Herz. ❤️ Ob Sommer oder Winter… wir sind sicher, man kann zu jeder Jahreszeit eine tolle Familienzeit erleben und sich wirklich mal nur auf sich und die Kleinen konzentrieren. Mama und „Mini“ sagen Sommer, Papa und „Maxi“ sagen Winter… 😅

  4. Patricia Prantl
    8. Mai 2022 / 00:15

    Wow wie toll das aussieht! Ich kann mich grad schlecht entscheiden ob Sommer oder Winter. Wahrscheinlich würden wir eher den Sommer wählen. Obwohl wir sind alle leidenschaftliche Skifahrer…🙈

  5. Domenica
    8. Mai 2022 / 12:29

    Wow, deine Bilder machen so Lust auf Urlaub im Elldus Resort🤩 Ich bin ja eher der Wintertyp, aber meine Tochter liebt den Sommer, daher würden wir wahrscheinlich eher den Sommer wählen😊

  6. Nicole
    8. Mai 2022 / 20:42

    Was ein toller Bericht! Danke
    Wir waren gerade erst Skifahren
    Also daher wohl eher Sommer
    Aber es sieht, wie ich finde, immer top aus 🥰

  7. Nadine Luck
    9. Mai 2022 / 21:20

    Wow! Sooo tolle Bilder, jetzt will ich da sofort hin. Bzw: Noch lieber im Winter als im Sommer. Gern mach ich daher beim Gewinnspiel mit. Auf Insta hab ich als Mama und die Matschhose teilgenommen. Liebe Grüße! Es wär so Schöööön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.